Österreichische Geodätische Kommission Neubestellung der Kommission für die Funktionsperiode 2020-2023


Die Österreichische Geodätische Kommission (ÖGK) ist ein Beratungsorgan der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort in allen Angelegenheiten der Geodäsie. Die ÖGK hat das Ziel, durch Forschung auf allen Gebieten der Geodäsie zum nachhaltigen Wohle der Gesellschaft und der Wirtschaft in Österreich und darüber hinaus beizutragen.
Die aktuellen Statuten der ÖGK wurden 2014 durch das (jetzige) BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort genehmigt. Gemäß diesen Statuten sind vor Ablauf der Funktionsperiode die ordentlichen und die korrespondierenden Mitglieder sowie die Präsidentin/der Präsident, die Stellvertreterin/der Stellvertreter und die Sekretärin/der Sekretär für die folgende Funktionsperiode auf Vorschlag der Kommission durch die Bundesministerin zu ernennen.

Für die Funktionsperiode 2020 – 2023 wurde folgendes Führungsgremium für die ÖGK von BM Udolf- Strobl ernannt:

  • Präsident: Univ. Prof. Werner Lienhart, TU Graz
  • Vizepräsident: Univ. Prof. Dr. Johannes Böhm, TU Wien
  • Sekretär: DI Franz Blauensteiner, BA für Eich- und Vermessungswesen